VOMATEC® Pandemiemanagement

Nach der Vogelgrippe verfolgt nun die gesamte Bevölkerung die Entwicklung der neuen Grippe A/H1N1. Manche reagieren nervös, andere sind beunruhigt.

Wie die Fachwelt weiß, kann z. B. eine Influenza-Epidemie einschneidende Auswirkungen auf das öffentliche Leben haben, wie die Beispiele in Argentinien und Mexiko zeigen. Grundfunktionen des öffentlichen Lebens kommen zum Erliegen, Schulen bleiben geschlossen, Verkehrsmittel fallen aus und die Privatwirtschaft verzeichnet zusätzlich zur weltweiten Wirtschaftskrise massive Einbrüche.

Zur bestmöglichen Vorbereitung auf eine Pandemie werden Verantwortliche ernannt. Dies ist keine leichte Aufgabe. Wie setzt man diese theoretischen Angaben in der eigenen Praxis um? Was ist zu dokumentieren und wo? Was ist zu beschaffen und wer ist zu informieren? Hat man an alles gedacht?

Wie entwirrt man die Informationen, damit diese bei einer Pandemie sortiert zum Abruf bereitstehen und das Managen der Gesamtsituation reibungslos unterstützt wird?

Alle diese Herausforderungen löst man mit VOMATEC Pandemiemanagement. Das Softwaresystem besteht aus verschiedenen Modulbausteinen, die dem Anwender helfen, sich auf eine Katastrophe oder eine katastrophenähnliche Lage optimal vorzubereiten. Hierzu zählt auch die Pandemieplanung.

Tritt eine solche Lage ein, erfolgt auch die Bearbeitung und die Dokumentation mit Hilfe von VOMATEC Pandemiemanagement.

Das Modul-Spektrum reicht vom Erstellen von Pandemieplänen über die Verwaltung von Helfern, Medikamenten und Krankenhäusern bis hin zur nachträglichen statistischen Auswertung.

VOMATEC Pandemie-Management bietet optimale Unterstützung sowohl für den öffentlichen als auch für den betrieblichen Bereich.

VOMATEC Pandemie-Management unterstützt in allen drei Phasen:

1. Vorbereitung

Das Erstellen von Pandemieplänen, die Verwaltung von Helfern und Hilfsmitteln, die Medikamentenbevorratung sowie die Planung und Verwaltung von Impfstellen und Behandlungszentren sind nur einige Punkte aus dem Portfolio.

2. Ernstfall / Pandemie

Die geplanten Szenarien müssen in Gang gesetzt werden und die Vorgaben sind abzuarbeiten. Diese beginnen mit gezielten Benachrichtigungen bis zur Dokumentation z. B. von Behandlungen, Erkrankungen und Sterbefällen. Der aktuelle Ressourcenstand muss ebenfalls transparent bleiben.

Auch die geografischen Ausbreitungen und die Verteilung der Ressourcen in der Fläche müssen jederzeit abrufbar sein.

3. Nachbereitung und Auswertung

Ein wichtiger Schritt nach jeder Krisenlage ist die nachträgliche Analyse der Situation und aller damit verbundenen Prozesse. Hätte man etwas besser machen können? Falls ja – was?.

Ausgewertet werden können beispielsweise regionale Verteilungen, zeitliche Entwicklungen oder betroffene Patienten pro Altersgruppe oder Geschlecht. Auch die Kosten können ermittelt werden.

Download Produktflyer
Download VOMATEC Pandemiemanagement - Produktinformation