Anwendungsbeispiele

Das Komplettpaket für die Feuerwehr

Anwendungsbereiche: Einsatzzentralen, Werkstätten, Sachbearbeitungen der Verwaltungen
Produkt: ARIGON PLUS        

  • Betrieb der Feuerwehreinsatzzentrale:
    Annahme von direkten Notrufen oder Alarmeingängen der Leitstelle; Strukturierte Notrufabfrage (optional); Alarmauslösung und Versand von Benachrichtigungen;
    Disposition der Fahrzeuge, Einheiten, Personen und Organisationen;
    Alarm-Kennungsauswertung (analog, digital);
    Statusauswertung (analog, digital);
    Bedienung des Kommunikationssystems und Nutzung der Kontaktinformationen aus ARIGON PLUS;
    Unterstützung durch grafische Informationen (Gebiets- und Gebäudekarten);
    Nachalarmierung;
    Protokollführung im Einsatz;
    Abruf von Zusatzinformationen, z. B. zu Gebäuden, zur Wasserversorgung, zum Kanalsystem, etc,;

  • Einsatznachbearbeitung:
    Automatisches Generieren des Einsatzberichtes zur Laufzeit eines Einsatzes und aus dem abgeschlossenen Einsatz und Ergänzung der Informationen;
    Dokumentation von Einsatzstunden des Personals und sonstiger Vorkommnisse (z. B. Unfälle);
    Automatischen Genieren von Abrechnungsvorschlägen bei kostenpflichtigen Einsätzen;
    Ermitteln von Entgelt-Leistungen für Einsatzkräfte;
    Statistische Auswertung von Einsätzen (Hilfsfristen, durchschnittliche Dauer, Anzahl der Einsatzarten, u. v. m.)

  • Werkstätten:
    Verwaltung der Geräte und Materialien mit zentraler Auswertefunktion über alle Werkstätten;
    Automatische Ermittlung von erforderlichen Nachbestellungen;
    Verwaltung des Fuhrparks;
    Terminüberwachung fälliger Prüfung;
    Prüfungsdokumentationen (u. a. Geräte- und Fahrzeugprüfungen);
    Anbindung von Atemschutzprüfständen (Fabrikate auf Anfrage);
    Anhängen von Dokumenten (z. B. technischen Datenblättern);
    Auftragsverwaltung und Auftragsabrechnung (z. B. bei Dienstleistungen für eine andere Organisation);

  • Personalsachbearbeitung und Personalbetreuung:
    Verwalten der Einsatzkräfte;
    Überwachung und Dokumentation von ärztlichen Untersuchungen und Fortbildungen;
    Dokumentation der Historie (Beförderungen , Ehrungen, Ernennungen, etc,);
    Verwaltung von Qualifikationen;
    Ausgabe des Atemschutzpasses;
    Planen, Durchführen und Dokumentieren von Übungen;

  • Ergänzende Möglichkeiten:
    Erstellen eigener, individueller Reports und Statistiken;
    Datenaustausche mit Nachbarorganisationen;
    Betrieb von abgesetzten Arbeitsplätzen, u. v. m.
Der Gefahrstoffzug im Einsatz

Anwendungsbereiche: Gefahrstoffzüge der Städte und Landkreise
Produkt: VOMATEC SSA

Die Leitstelle meldet einen Gefahrgutunfall auf der Autobahn, im Lager einer Firma tritt eine giftige Flüssigkeit aus – Meldungen, die einen Einsatz für den Gefahrstoffzug bedeuten.

Zu Beginn des Einsatzes stehen oftmals noch nicht viele Informationen zur Verfügung. Genau hier ist die Software ein wertvoller Helfer für die schnelle Erstanalyse, die anschließend durch Messungen verifiziert werden kann.

Auf Basis von Informationen zu dem freigesetzten Stoff und  einiger Umgebungsparameter, wie beispielsweise der Windstärke und -richtung, wird die Ausbreitung der Schadstoffwolken ungefähr berechnet und in einer Grafik angezeigt.

Die Wolkendarstellung kann mit Hilfe von Rastern, einer Maßstabsanzeige und Längenangaben zu den Wolken in der Größe ermittelt werden. Dadurch, dass die entsprechende Landkarte der Unfallstelle eingeblendet wird, haben die Einsatzkräfte einen optimalen Bezug  zu der Umgebung und eine direkte Vorstellung zur möglichen Ausbreitung im Gelände und können so die betroffene Bevölkerung zielgerichtet warnen.

Die ermittelten Wolken werden durch Begrenzungspunkte markiert. Diese können nach durchgeführten Messungen auf den tatsächlichen Sachverhalt angepasst werden.

Somit dient VOMATEC SSA nicht nur zur Ermittlung sondern auch zur Dokumentation der Wolkenausbreitung.

Gewappnet bei Hochwasser, Sturm und sonstigen Großschadenslagen

Anwendungsbereiche: Katastrophenschutzbehörden der Städte und Landkreise
Produkt: ARIGON PLUS,  VOMATEC Stabskommunikation

Um gut für eine Großschadenslage oder Katastrophe gerüstet zu sein, braucht man das richtige Werkzeug.

  • Vorbereitung auf den Ernstfall:
    Dokumentation der Katastrophenschutz- und sonstiger Hilfsorganisationen mit ARIGON PLUS  Organisationen Basic;
    Dokumentation aller Stabsmitglieder und Fachberater inkl. der Kontaktdaten mit ARIGON PLUS   Personen;
    Vorhalten von Informationen zu Fahrzeugen; Gerätschaften, Materialien und sonstigem Einsatzpotential und deren Standorten mit Hilfe von ARIGON PLUS  Organisationen Expert;
    Erstellen von Katastrophenschutzplänen inkl. aktueller Erreichbarkeiten mit ARIGON PLUS KatS-Plan und ggf. Weitergabe an andere Behörden (z. B. Feuerwehr, Rettungsdienst, Polizei, THW);
    Datenaustausch mit anderen Behörden (ARIGON PLUS-Anwendern).  
  • Der Ernstfall tritt ein:
    Alarmierung / Benachrichtigung der Einsatzkräfte mit Rückmeldefunktion und kennwortgeschütztem Abruf von Informationen durch die Teilnehmer mit Hilfe von ARIGON PLUS InfoKom;
    Führen des Einsatztagebuches mit ARIGON PLUS Lagedokumentation;
    Führen der Lagekarte inkl. Erstellen einer Bildsequenz zur Dokumentation der Lageentwicklung und zum Versand an übergeordnete Stellen mit Hilfe von ARIGON PLUS GIS;
    Schnelle, gezielte Suche in den verschiedenen Informationsrubriken der ARIGON PLUS-Datenbank mit Hilfe des Moduls „Merkmale“;
    Elektronisches Verfahren zur Kommunikation im Krisenstab und mit den Fachberatern zum Ersatz des Vierfach-Vordruckes inkl. Protokollierung.