Pressespiegel

Das schreibt die Presse über VOMATEC

- eine Auswahl von Veröffentlichungen in der Presse -

 

 

EU-Gelder für regionale Entwicklung

Terroranschlag, Zugunglück, Gasexplosion im Industriegebiet - in der Sprache von Einsatzkräften "Großschadensereignisse" - meist mit vielen Toten und Verletzten. Treffen die Helfer am Schadensort ein, müssen sie sich schnell einen Überblick verschaffen. [...]

Erschienen in: SWR Aktuell, Sendung vom 07.11.2018

 

 

Sicherheit statt Chaos. Wie mit digitalisierten Prozessen im Katastrophenfall Leben gerettet werden kann

15 Uhr - Schichtwechsel in einem der größtem Chemiewerke irgendwo in Deutschland. Hunderte von Arbeitern strömen auf das Werksgelände, verschwinden in den Gebäuden. 25 Minuten später plötzlich ein ohrenbetäubender Knall. [...]

Erschienen in: Security Insight, Ausgabe 5

 

  

Zentrales Management für die Werksicherheit

Vomatec zeigt, wie Unternehmen die Sicherheitsrisiken mit intelligenter Technologie minimieren können: "ARIGON PLUS" ist eine herstellerunabhängige Lösung für die komplette Werk- und Konzernsicherheit.

Erschienen in: PROTECTOR & WIK, Ausgabe 09/2018 sowie auch www.sicherheit.info, dem Online-Portal von PROTECTOR & WIK (03. September 2018)

 

 

Eine App, die Leben retten kann: Das Forschungsprojekt IRiS bei der Feuerwehr Paderborn

Ein Rauchmelder schlägt Alarm. Zehn Minuten später meldet sich ein Mann bei der Feuerwehr, der zufällig den Melder im Vorbeigehen hört. Von der Wache Paderborn aus machen sich ein Dutzend Einsatzkräfte mir Einsatzleitwagen, Löschfahrzeug, Drehleiter und Rettungswagen auf den Weg.

Erschienen in: www.feuerwehr.de am 13. September 2018

 

 

Vernetzte Sicherheit mit KOKOS: Einbindung von freiwilligen Helfern im Katastrophenschutz

Ob Jahrhundertflut, Orkan oder Flüchtlingswelle: Für den Katastrophenschutz in Deutschland kommt es immer wieder unvermutet zu komplexen Einsatzlagen. [...] Doch wie lassen sich Helferinnen und Helfer sinnvoll koordinieren und als aktive Partner in den Katastrophenschutz einbinden? Dieser Fragestellung widmet sich das Forschungsprojekt KOKOS. [...]

Erschienen in: Webseite der Feuerwehr Frankfurt vom 4. Juli 2018

 

 

Großschadenslagen besser beherrschbar machen: Wie MANV-Situationen effizienter geführt und bewältigt werden können

Zugunglücke, Massenkarambolagen, aber auch Terroranschläge oder Massenpaniken bei Veranstaltungen stellen Rettungskräfte vor immense Herausforderungen: Innerhalb von kürzester Zeit müssen Führungskräfte sich einen Überblick über die Komplexität der Lage verschaffen, Maßnahmen bedarfsorientiert und priorisiert durchführen und Informationen gezielt sammelt und bündeln. [...]

Erschienen in: Homeland Security, Ausgabe 1 vom April 2018

 

 

Großschadenslagen effizienter führen: Die Digitalisierung der MANV-Bewältigung

Massenkarambolagen auf der Autobahn, Zugunglücke mit Dutzenden von Verletzten, Anschläge auf Menschenmengen - Großschadenslagen stellen für Einsatz- und Führungskräfte immer eine enorme Herausforderung dar. Es gilt, schnell die Lage zu überblicken, die Maßnahmen bedarforientiert und priorisiert durchzuführen und Informationen gezielt zu sammeln und zu bündeln. [...]

Erschienen in: IM EINSATZ, Ausgabe April 2018

 

 

Digitaler Helfer soll Leben retten

Wenn es bei Großeinsätzen viele Verletzte gibt, zählt jede Minute. Ein neues Gerät soll helfen, Prioritäten zu setzen. 

Erschienen in: Südwestpresse, Ausgabe vom 27.02.2018

online unter: www.swp.de/suedwesten/landespolitik/digitaler-helfer-soll-leben-retten-24871322.html

 

 

Zentrales Sicherheitsmanagementsystem für weltweit führenden Technologie- und Industriegüterkonzern

Optimal vernetzt: Die 163 Einsatzkräfte der voestalpine Standortservice GmbH in Linz nutzen nun eine gemeinsame Nachrichten- und Einsatzleitzentrale

Erschienen in: Feuerwehr Fachjournal, Ausgabe 1/2018

 

 

"Vorbildliche Partner"

Auszeichnung - Ehrenamt zeichnet Unterstützer aus: Feuerwehr vergibt Urkunde an Vomatec

"Wer mit so viel Engagement Feuerwehrleute bei sich einstellt, zeigt besonders große soziale Verantwortung für die Bevölkerung", lobte Norbert Jung, Vorsitzender des Kreisfeuerwehrverbands Bad Kreuznach, beim jährlichen "Jahres-Kick-off" der Firma Vomatec Innovations.

Erschienen in: Allgemeine Zeitung Bad Kreuznach vom 9. Januar 2018

online unter: www.allgemeine-zeitung.de/lokales/bad-kreuznach/landkreis-bad-kreuznach/bad-kreuznacher-kreisfeuerwehrverband-zeichnet-firma-fuer-ihre-unterstuetzung-aus_18438690.htm

 

 

Chaos bei Großschadenslagen beherrschen

Gemeinsames Forschungsprojekt von Landesfeuerwehrverband Rheinland-Pfalz, dem Fraunhofer Institut für Kurzzeitdynamik (EMI) und VOMATEC

Erschienen in: Brandhilfe Rheinland-Pfalz und Saarland, Ausgabe 11/2017

 

 

Auf zur PMRExpo 2017

[...]Vomatec wird in Halle 10.2 am Stand B05 das neue elektronische System RescueWave zur besseren Bewältigung eines Massenanfalls von Verletzten präsentieren. Mit der Lösung, bestehend aus elektronischen Sichtungsgeräten und Einsatzleitsoftware, sollen eine effizientere Einsatzführung, schnellere Patientenversorgung und Transportorganisation möglich sein. [...]

Erschienen in: FEUERWEHR Retten Löschen Bergen, Ausgabe 11/2017

 

 

Wie der MANV besser bewältigt werden kann

Effizientere Einsatzführung, schnellere Patientenversorgung in kritischen Situationen - das neue, elektronische System RescueWave auf der PMR Expo.

Wie groß ist die Lage? Wie können Patienten schnell gesichtet und transportiert werden? Wie behalten Führungskräfte jederzeit den Überblick über Sichtungsergebnisse und Transportorganisation? RescueWave wurde entwickelt, um in Grenzsituationen Menschenleben zu retten.[...]

Erschienen auf: Open PR (Oktober 2017)

 

 

Förderkreis Bambini-Feuerwehren tagte und wählte neuen Vorsitzenden

Sieben Jahre ist es her, dass der Förderkreis der Bambini-Feuerwehren in Rheinland-Pfalz gegründet wurde. Inzwischen unterstützt er mit großem Erfolg die 280 Gruppen und 3.280 Kinder im Bundesland mit kreativen und pädagogisch sinnvollen Projekten. Während ihrer Versammlung am Wochenende in Pirmasens schmiedeten die Mitglieder neue Pläne für die Zukunft.[...]

Erschienen in: Brandhilfe Rheinland-Pfalz und Saarland, Ausgabe 09/2017

 

 

Chancen und Herausforderungen

Zusammenarbeit von BOS und Zivilgesellschaft neu gedacht

Der gesellschaftliche und mediale Wandel macht auch vor den Strukturen des Katastrophenschutzes nicht Halt. Bedingt durch eine alternde Gesellschaft, die Aussetzung des Wehr- und Zivildienstes, vermehrte Ganztagsschulen, steigende Belastungen in Beruf und Familie und häufigere Umzüge im Laufe des Lebens geht das Interesse an einer längerfristigen Bindung an ein Ehrenamt vielerorts zurück; einige Ehrenamtsorganisationen leiden unter einem massiven Schwund an Neuzugängen...

Erschienen in: Bevölkerungsschutz. Medizinisches Management in besonderen Lagen. Magazin des Bundesamts für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe. (Juni 2017)

 

 

In Grenzsituationen Menschenleben retten

RescueWave revolutioniert die systematische Abarbeitung eines Massenanfalls von Verletzten in punkto Geschwindigkeit und Prioritätensetzung bereits von Einsatzbeginn an durch zuverlässige Lageinformationen...

Erschienen auf: Focus online (12.05.2017)

 

 

Landkreis Germersheim testet neues Software-System bei Rettungseinsätzen und im Katastrophenfall

GERMERSHEIM - Die ITK Engineering GmbH (Rülzheim) und die Vomatec Innovations GmbH (Bad Kreuznach), Spezialisten für komplexe Systeme für die Medizintechnik und die zivile Sicherheit, haben mit "RescueWave" ein neuartiges Syystem zur effizienteren Einsatzführung und schnelleren Bewältigung kritischer Situationen bei einer großen Zahl von Verletzten entwickelt...  

Erschienen in: Wormser Zeitung, Ausgabe vom 15.05.2017, sowie auf wormser-zeitung.de

 

 

RescueWave - rettet Leben.

Mit der Weltneuheit RescueWave ist die MANV-Bewältigung endlich im 21. Jahrhundert angekommen.

Erschienen in: Messezeitung zur RETTmobil, Mai 2017

 

 

KIT, Meyer Werft und VOMATEC: Industrie 4.0 für Werften und dynamische Umgebungen

Die GPS-Ortung kann in Werften nicht vordringen. Zudem behindern die vielen Metallgegenstände die Funktechnik. Jetzt gibt es dennoch eine Möglichkeit der Lokalisierung und Digitalisierung der Abläufe.

Das neue hybride Lokalisierungssystem, ist im Rahmen des Projektes SchiV3.0 entstanden, an dem das Karlsruher Institut für Technologie (KIT), die Meyer Werft und VOMATEC Innovations beteiligt waren...

Erschienen in: Markt & Technik, Ausgabe vom 07.04.2017, sowie auf elektroniknet.de

 

 

Wichtige Hilfe im Katastrophenfall

Mobile Crowdsourcing-Lösung soll das Krisen- und Notfallmanagement optimal unterstützen.

Tausende von Zuschauern im Fußballstadion, Millionen auf Festivals wie dem brasilianischen Straßenkarneval: Großveranstaltungen bergen immer auch ein hohes Sicherheitsrisiko und eine riesige Herausforderung für die örtlichen Einsatzkräfte...

Erschienen in: SECURITY insight, Ausgabe 06-2016

 

 

Statusrückmeldung von alarmierten Einsatzkräften einfach über Telefon

Die zuverlässige Sicherstellung der Kommunikationswege - sowohl im Betriebsalltag als auch bei Störfällen - hat bei den Unternehmen der Energieversorgungsbranche einen hohen Stellenwert. Diese zählen zu den kritischen Infrastrukturen und müssen daher sehr hohen Sicherheitsstandards bezüglich der informationstechnischen Systeme und der Kommunikation gerecht werden.

Darüber hinaus ist die Alarmierung von Service- und Entstörungspersonal zu gewährleisten. Die Stadtwerke Saarbrücken Netz AG haben dazu ihre Leitstelle mit einer neuen Software ausgestattet...

Erschienen in: netzpraxis, Ausgabe 10-2016

 

 

Rettung soll besser organisiert werden

Förderbescheide über insgesamt 292 000 Euro hat der rheinland-pfälzische Wirtschaftsminister Dr. Volker Wissing an das Bad Kreuznacher Unternehmen Vomatec Innovations GmbH und die ITK Engineering AG aus dem pfälzischen Rülzheim überreicht. Damit unterstützt das Land das Forschungsprojekt "Semana", durch das ein völlig neues System zur verbesserten Organisation von Katastrophen- und Rettungsgroßeinsätzen entstehen soll, damit Menschen auch unter chaotischen Bedingungen schneller versorgt werden können...

Erschienen in: Allgemeine Zeitung Bad Kreuznach, Ausgabe vom 20. August 2016

 

 

Mit Sicherheit eine Exotin

Porträt: Martina Kaster hat das Unternehmen Vomatec gegründet, das Software für die zivile Sicherheit programmiert.

Von Berufs wegen beschäftigt sich Martina Kaster mit ziviler Sicherheit wie Krisenszenarien, Pandemien, Schadstoffausbreitung in der Luft, Amokalarm an Schulen, Zugunglücken, Massenkarambolagen auf Autobahnen oder Terrorbedrohungen. Da braucht es gute Nerven - und die hat sie:" Ich bin normalerweise mit gesundem Schlaf gesegnet", sagt sie im Gespräch mit der Wirtschaftszeitung. Sicher braucht es auch den nüchtern-analysierenden Blick eines Wissenschaftlers auch auch den hat sie: Sie ist Ingenieur-Informatikerin...

Erschienen in: Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz, Ausgabe 03-2016

 

 

Informations- und Kommunikationstechnik: Sicherheitssoftware

Ein Managementsystem für alle Aufgaben, die in der Leitstelle oder der Sicherheitszentrale anfallen: ARIGON® PLUS ist eine Integrationsplattform, die dank des modularen Aufbaus für jeden Bedarf problemlos einsetzbar ist - also sowohl als günstige Basisvariante als auch als umfassendes System für Sicherheitszentralen, Lagezentren und Einsatzzentralen.So werden neben dem Leitrechner weitere Komponenten wie das vollständige Gefahrenmanagement, grafisches Informationssystem sowie Module zur Verwaltung bereitgestellt...

Erschienen in: Leitstelle 2016 - Fachmagazin für Brand- und Katastrophenschutz, Rettungswesen, Technik und Kommunikation - Kuhn Verlag

 

 

eAward 2016: "Botschafter des digitalen Wandels" ausgezeichnet

Am 8. März 2016 sind die Sieger des Wirtschaftspreises eAward gekürt worden. Ausgezeichnet wurden insgesamt 18 Projekte aus Österreich mit IT-Bezug und großem Nutzen für die Anwender.

[...] In der Kategorie „Verwaltung und E-Government“ [...]. Das Software Competence Center Hagenberg ist mit weiteren Partnern Preisträger mit dem System INDYCO. Es verknüpft Sensoren und Expertenwissen mit Analysen und Modellierungsmethoden für Vorhersagen von Muren oder Hochwasser und unterstützt im Katastrophenmanagement...

Erschienen in den Onlinenews von report.at im März 2016

 

 

eAward 2016: Kategorie "Verwaltung & E-Government"

Preisträger eAward 2016

Mit dem INDYCO-System werden Feuerwehren, Kommunen oder Einsatzleitstellen unterstützt. Dabei ermöglicht die Verknüpfung von Sensoren und Expertenwissen mit verschiedenen Analysen und Modellierungsmethoden Vorhersagen über lokale Situationen und Entwicklungen, wie zum Beispiel bei Muren oder auch Hochwasser...

Erschienen in den Onlinenews von report.at im Januar 2016

 

 

Gemeinsame Plattform

Fusion der Verbandsgemeinden in Rheinland-Pfalz: Wie die Feuerwehr Rhein-Selz das Zusammenwachsen der Wehren erfolgreich managt.

Die Fusion der Verbandsgemeinden Guntersblum und Nierstein-Oppenheim zur VG Rhein-Selz (RP) bedeutete für alle Beteiligten vor allem, viel Zeit und Arbeit zu investieren. Daten müssen zusammengeführt und eine gemeinsame Struktur entwickelt werden. 544 Feuerwehrkräfte der nun größten Verbandsgemeinde in Rheinland-Pfalz müssen eng zusammenarbeiten. Das Sicherheitsmanagementsystem ARIGON PLUS, das zuvor schon in beiden Verbandsgemeinden integriert war, wird nun als gemeinsames System genutzt...

Erschienen in: Feuerwehr Fachjournal, Ausgabe 03-2016

 

 

Modernste Sicherheitstechnologien für Einsatzkräfte - Forschungsprojekte für die Herausforderungen der Zukunft

Internationale Projektgruppen arbeiten aktuell an hochprofessioneller Ausrüstung

Das Smartphone zur Unterstützung in Katastrophenfällen, App-Technologien für Einsatzkräfte, effiziente Kommunikationssysteme für Atemschutzgeräteträger: Seit acht Jahren erarbeitet das Forschungsteam des Softwareunternehmens VOMATEC gemeinsam mit Hochschulen, Forschungsinstituten, Industrieunternehmen und Endanwendern modernste Sicherheitstechnologien für die Herausforderungen der Zukunft...

Erschienen in den Online-News von Crisis Prevention

 

 

VOMATEC - Softwarelösungen für die zivile Sicherheit

Der Unternehmensbesuch

Ein Flugzeugabsturz, ein Großfeuer, eine Massenkarambolage auf der Autobahn, eine Naturkatastrophe - zum Glück sind diese Katastrophenfälle bei uns nicht die Regel, aber sie kommen natürlich vor. In solchen Fällen müssen die Rettungskräfte, müssen Feuerwehr, Polizei, Notärzte und andere nicht nur schnell am Unfallort sein, sie müssen dort auch koordiniert und effektiv handeln...

Erschienen in: „Wirtschaftsstandort Bad Kreuznach", Newsletter der Stadtverwaltung Bad Kreuznach, Oktober 2015

Die PDF-Version des Newsletters können Sie hier downloaden.

 

 

Linz am Rhein verwendet ein Sicherheits- und Verwaltungsmanagementsystem

Die Freiwillige Feuerwehr der Verbandsgemeinde Linz am Rhein nutzt das Sicherheits- und Verwaltungsmanagementsystem Arigon Plus des Bad Kreuznacher Herstellers Vomatec mit positiver Resonanz!...

Erschienen in: Brandhilfe Rheinland-Pfalz und Saarland, Ausgabe 10-2015

 

 

IT-basierte Konzepte für den Katastrophenfall

Im Katastrophenfall muss vor allem die Kommunikation gewährleistet sein. Auch damit Freiwillige in das Krisenmanagement offizieller Stellen eingebunden werden können. Im Fokus des Forschungsprojekts KOKOS steht deshalb die IT-gestützte und systematische Integration bestehender Strukturen...

Erschienen auf: www.springerprofessional.de http://www.springerprofessional.de/it-basierte-konzepte-fuer-den-katastrophenfall/5825876.html

 

 

Neues grafisches Informationssystem

Vomatec, ein Unternehmen für Sicherheitssoftware im rheinland-pfälzischen Bad Kreuznach, hat ein Programm für Leitstellen entwickelt, mit dem sich geografische Informationen direkt aus der Datenbank abrufen lassen. Dazu zählen sowohl statische Informationen, wie z.B. zu Gebäuden, Hubschrauberlandeplätzen und Krankenhäusern, als auch bewegliche, etwa die gemeldeten GPS-Positionen von Einsatzfahrzeugen und Einsatztrupps...

Erschienen i:n BOS-LEITSTELLE AKTUELL 2/2015, www.skverlag.de/bos-leitstelle

Ein PDF zur Veröffentlichung können Sie hier downloaden.

 

 

Katastrophenereignisse besser beherrschbar machen. Bilaterales Konsortium erforscht neuartige App-Technologie für Einsatzkräfte

Naturkatastrophen und Großschadenslagen sind nur in den wenigsten Fällen vorhersehbar und planbar; für die Einsatzkräfte vor Ort stellen sie daher immer eine immense Herausforderung mit hohen Risiken dar. Modernste Technologien wie eine gerade erforschte Multimedia-Sensor-App könnten künftig Feuerwehr und Katastrophenschutz beim zielgerichteten Handeln und einer schnelleren Entscheidungsfindung unterstützen...

Erschienen in: Homeland Security, Ausgabe 01-2015

Ein PDF zur Veröffentlichung können Sie hier downloaden.

 

 

Gut informiert - gezielt handeln. Neues Management-System unterstützt zielgerichtetes und schnelles Handeln bei Katastrophenereignissen

Ein neues Management-System unterstützt ein zielgerichtetes und schnelles Handeln bei Katastrophenereignissen. Einsatzleitungen stellt das neue System zusätzliche Daten zur Verfügung, die über Sensoren und mobile Systeme vor Ort erfasst werden. Sie können so künftig auch in komplexen und sich dynamisch wandelnden Notfallsituationen angemessen reagieren...

Erschienen in: ZIM (Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand)

http://www.zim-bmwi.de/erfolgsbeispiele/zim-erfolgsbeispiele-nach-technologiegebieten/@@technologie-liste?technologie=Sicherheitstechnologien

 

 

Kommunikation bei Feuerwehreinsätzen wird durch Ad-hoc-Netze optimiert – Türkeile als Funkknoten

Wenn die Feuerwehr zu einer Einsatzstelle kommt, laufen in den ersten Minuten viele Aktionen gleichzeitig ab. Es gilt das Gelände zu erkunden, Gefahren zu erkennen, einen Trupp unter Atemschutz zur Menschenrettung oder Brandbekämpfung in das Gebäude zu entsenden und gleichzeitig eine stabile Wasserversorgung aufzubauen…

Erschienen in: lookKIT – Das Magazin für Forschung, Lehre, Innovation, Ausgabe 04/2014

http://www.pkm.kit.edu/downloads/lookkit_2014_4.pdf

 

 

ARIGON® PLUS: automatisierte Prozesse, effiziente Verwaltung

Alarm bei der Freiwilligen Feuerwehr: Eine Person benötigt Hilfe. Nach Einsatzaufnahme in der Feuerwehreinsatzzentrale öffnet sich in ARIGON® PLUS der zugehörige Alarmplan samt den benötigten Einsatzmitteln…

Erschienen in: Landesfeuerwehrverband Rheinland-Pfalz „Unsere Broschüre“ (hrsg. im September 2014)

www.unserebroschuere.de/landesfeuerwehrverband_rheinland-pfalz/WebView/

 

 

Meyer Werft bei VOMATEC

Delegationen der Meyer Werft aus Papenburg und des Instituts für Technik und Informationsverarbeitung (ITIV) aus Karlsruhe waren zu Gast bei Vomatec, Softwareunternehmen für Einsatzleitrechnersysteme…

Erschienen in: GIT SICHERHEIT (Mai 2014)

Ausgabe 05/2014 der GIT Sicherheit + Management

 

 

Vomatec bietet jungen Informatikern Sprungbrett

 Angehende Informatiker finden gerade in kleineren, innovativen IT-Unternehmen das geeignete Umfeld für eine erfolgreiche Bachelor- und Masterarbeit.

Vomatec hält für Studienarbeiten gleich mehrere zukunftweisende Tätigkeitsfelder bereit….

Erschienen in: GIT SICHERHEIT (April 2014)

http://www.git-sicherheit.de/produkte/it-und-it-security/vomatec-bietet-jungen-informatikern-sprungbrett

 

 

VOMATEC fördert Feuerwehr-Nachwuchs in Rheinland-Pfalz

Am 17. und 18. Januar fand in Biersdorf am See die jährliche Klausurtagung der Kreis- und Stadtfeuerwehrinspekteure mit dem Vorstand des Landesfeuerwehrverbandes Rheinland-Pfalz (LFV RLP) statt. Bei dieser Gelegenheit überreichte Kai Eckstein, Vertriebsleiter der Firma VOMATEC mit Sitz in Bad Kreuznach, einen Scheck über 1.000 Euro an Herrn Michael Klein, den Referatsleiter für Bambini-Feuerwehren und Geschäftsführer des Landesfeuerwehrverbandes Rheinland-Pfalz sowie an dessen Präsidenten Herrn Frank Hachemer...

Erschienen in: Brandhilfe Rheinland-Pfalz und Saarland (März 2014)