Lassen Sie den GMA-Alarm leuchten!
13.02.2019
Wie Sie mit integrierten Signalleuchten den GMA-Zustand unübersehbar machen

Es ist ruhig in der Leitstelle, für einen kleinen Moment verlässt der Disponent seinen Platz. Plötzlich lenkt ein helles rotes Leuchten seine Aufmerksamkeit zurück. Ein GMA-Alarm steht an, die Signalleuchte über seinem Platz gibt ein unübersehbares Warnzeichen.

 

Mit zusätzlichen Signalleuchten werden die in ARIGON® PLUS eingehenden GMA-Zustände unübersehbar: Der aktuelle Status des GMA-Zustandes wird in einen Steuer- und Messpunkt umgewandelt und als leuchtendes Signal angezeigt.

 

Die Signalleuchten können in sechs Farben strahlen: rot, grün, gelb, weiß, blau und orange. Die Farben lassen sich nach eigener Wahl kombinieren und die Leuchtvarianten der einzelnen Farbsegmente individuell einprogrammieren. So können die Lampen etwa permanent leuchten, blinken oder in individuell einstellbaren Abständen flashen.

 

Zum Beispiel:

  • Die rote LED leuchtet, wenn mindestens ein GMA-Alarm aktiv ist
  • Die gelbe LED blinkt, wenn mindestens eine GMA-Störung aktiv ist
  • Die rote und die gelbe LED leuchten, wenn es einen technischen Alarm gibt
  • Keine LED leuchtet, wenn keine Störung oder Alarm anstehen

Die passenden litt-Signalleuchten der Firma Yellowtec können Sie sich einfach von uns liefern lassen.

 

Unübersehbar auch aus großer Entfernung, blendfrei aus der Nähe

Die intensiven Spektralfarben der 360°-Leuchten sind besonders kraftvoll, da die Reflexion von Fremdlicht reduziert und ein Überstrahlen verhindert wird. Somit erscheint das Licht auch aus größerer Entfernung deutlich und nicht verschwommen, aus geringer Entfernung ist es blendfrei. Die Lampen bestehen aus hochwertigen und stabilen Materialien wie eloxiertem Aluminium und Polyamid. Zusätzlich lässt sich das litt Sound-Segment integrieren, das akustische Signale in verschiedenen Klangmustern erzeugt.

 

Die Signalleuchten können auf einer erhöhten Säule direkt am Arbeitsplatz platziert oder an der Wand montiert werden.

 

Die technische Anschaltung erfolgt entweder über die vorhandene W&T IO-Box in Verbindung mit dem OPC-Server und des Interfaces Haustechnik OPC oder über die IO-Kontakte der ZBE in Verbindung mit dem Reichert ZBE-Interface.

 

Mehr Informationen gefällig?

Melden Sie sich einfach bei unseren technischen Beratern:

Tel.: 0671 796140-0 oder vertrieb(at)vomatec.de