IRiS

Forschungsprojekt im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung,

Projektlaufzeit: Oktober 2017 bis September 2020

 

IRiS – Intelligente Rettung im Smart Home

Das „vernetzte Heim“ soll nicht nur mehr Wohnqualität bringen und den Energieverbrauch senken, sondern auch die Sicherheit erhöhen. „Smart Home“-Technologien vernetzen Haustechnik und Unterhaltungsgeräte, steuern Zugangsberechtigungen und speichern Daten.

 

Diese Informationen können aber auch dabei helfen, die Gefahrenabwehr zielgerichteter und effizienter zu gestalten – so das Ziel des neuen Forschungsprojekts IRiS (Intelligente Rettung im Smart Home). Das Konzept sieht zunächst vor, die Daten aus dem Smart Home sicher in Leitstellen zu überführen. Dort wird entschieden, inwieweit die Informationen bei der Einsatzdisposition und -bearbeitung unterstützen können.

 

Bei einem Einsatz können die Rettungskräfte die relevanten Informationen somit bereits vor ihrer Ankunft am Einsatzort erhalten. Zusätzlich sollen die Daten auf einer digitalen Gebäuderettungskarte für die Einsatzplanung visualisiert werden. 

 

Konsortium:

 

Assoziierte Partner:

  • Institut der Feuerwehr Nordrhein-Westfalen, Münster
  • Verband der Feuerwehren NRW
  • Kreis Paderborn
  • Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe, Bonn
  • SmartHome Paderborn e.V.
  • Feuerwehr Paderborn

 

Weitere Informationen zum Forschungsprojekt finden Sie im Web: twitter.com/irisprojekt sowie im  Download IRiS Flyer